Was sind Trauerreisen?

Was ist eine Trauerreise?

Eine Trauerreise ist eine moderne Pilgerreise

Eine Pilgerreise ist eine Wanderung zu einem heiligen Ort. Der Weg dorthin kann sehr weit sein, aber das ist auch gewollt. Denn während seiner Wanderung hat der Pilger genügend Zeit, sein eigenes Leben zu überdenken und sich auf die ihm wichtigen Dinge zu besinnen. Pilgern ist daher immer auch eine Reise zu sich selbst. Das Unterwegssein ist mitunter wichtiger als das Ankommen.

 

Drei Frauen wandern gemeinsam

Bei einer Trauerreise unternehmen Trauernde eine gemeinsame Reise an einen besonderen, schönen Ort. Insofern unterscheidet sich eine Trauerreise von einer Pilgerreise in ihrer äußeren Form. Sie ist weniger körperlich kräftezehrend und schon gar nicht gefährlich. Im Gegenteil laden schöne Hotels, ausgesuchte Essen und angenehme Regionen zum Verweilen und Ausruhen ein.

Geblieben ist bei der Trauerreise die Rückbesinnung auf sich selbst – das zweite große Ziel auf einer Pilgerreise neben dem Ankommen. Das Überdenken des eigenen Lebens und das Herausarbeiten, wie es weitergehen soll.

Unsere Trauerbegleiter bauen Brücken

schmale Holzbrücke

Unsere Trauerbegleiter unterstützen Sie gerne auf Ihrem Weg. Ihre Aufgabe ist es, Sie in ihre Trauerarbeit mit vertrauensvollen Vier-Augen-Gespräche, Gesprächskreisen, kreativen Gestaltungsgruppen oder auch meditativen Angeboten zu stärken. So können Sie vielleicht mit einem neuen Blick auf den Tod schauen. Lernen, nicht den Verlust zu beklagen, sondern Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit zu fühlen. Das öffnet neue Wege für die eigene Zukunft. Denn auch wenn der Tod Ihnen einen treuen Freund genommen hat – Ihr eigenes Leben geht weiter.

Wie lange dauert die Trauerreise?

In der Regel dauern Trauerreisen etwa eine Woche. In dieser Woche wohnen Sie in charmanten Hotels und können ihre Gastlichkeit genießen. Sie haben die Gelegenheit, herrliche Ausflüge zu unternehmen. Ganz nach ihrer Stimmung können Sie entscheiden, ob Sie die Ausflüge in der Gruppe unternehmen möchten oder ob Sie lieber ein bisschen Auszeit für sich selbst brauchen. 

 

MAX lädt Sie ein zu Ihrer persönlichen Trauerreise

Das Team von „MAX macht Mut“ möchte Sie daher einladen, eine Reise unter Gleichgesinnten zu erleben. Wäre es nicht schön, wenn Sie aus den vielen schönen Erinnerungen mit dem Verstorbenen Dankbarkeit und Kraft schöpfen könnten anstatt über seinen Tod zu verzweifeln? Aus dieser Kraft und der inneren Verbundenheit zu dem Verstorbenen kann, darf und soll neuer Lebensmut entstehen. Dann ist es auch wieder möglich, das eigene Leben neu zu gestalten – und vielleicht sogar neue Wege zu gehen, die bisher versperrt waren. Ein lohnendes Ziel, das man heute mit einer Trauerreise genauso erreichen kann wie früher mit einer Pilgerreise. (Bitte beachten Sie, dass nur Teilnehmer die Reise antreten dürfen, die zum Zeitpunkt der Reise keine Psychopharmaka einnehmen.)

Gemeinsam gehen wir mit Ihnen Schritt für Schritt zurück ins Leben. Kommen Sie mit!